permalink

2

{12von12} Jänner 2018

Und auch bei 12v12 bin ich wieder mit dabei – danke wie immer an Caro für die Sammlung aller Teilnehmer.

2018_01_12_Jaenner01Guten Morgen. Mit Turban und dem Blick in den dringend zu putzenden Spiegel begrüße ich den Tag.

2018_01_12_Jaenner02Es ist Freitag, da habe ich frei. Das kleine Frl. muss in die Schule, wir dürfen sie heute bis vor die Schule begleiten, da ihr morgendliches Date kurzfristig verschoben wurde. Was für eine Ehre für uns! Der kleine Bruder geht voller Stolz mit.

2018_01_12_Jaenner03Mit dem Lausa habe ich heute einen Ausflug in die große Stadt vor. Wir dürfen zur Impfung zum Kinderarzt. Das heißt, wir fahren erst mit dem Zug und dann sogar noch mit dem Bus – ein Lausa-Traum!

Die Impfung nimmt er cool hin, trotzdem gibt es ein Tapferkeits-Belohnungsauto und wir müssen noch ein Geburtstagsgeschenk für die Party morgen besorgen, bei der das kleine Frl. eingeladen ist. Dazu gibts leider kein Foto. 😉

Weil schon vorher abzusehen war, dass wir nicht pünktlich zu Schulschluss zuhause sein würden, haben wir Omma um Abhol-Empfangshilfe gebeten. 

2018_01_12_Jaenner06Wir schaffen es gerade noch, einen Kaffee zu trinken und schon ist Omma eingespannt. 😉

2018_01_12_Jaenner07Ich will gar nicht genau wissen, was das Pferd da zu knabbern hat. Auch sonst sieht die Besprechung der beiden blonden Oberärztinnen sehr spannend aus.

2018_01_12_Jaenner05Seit September haben wir auf diese beiden Schneidezähne gewartet. Gestern (also am 11.) ist der Schneidezahn daneben versehentlich ausgefallen (ja, er hat schon ordentlich gewackelt, aber mit einem „ups- der Zahn ist draußen“ haben wir beide nicht gerechnet.), und hat somit genug Platz geschafft.  

2018_01_12_Jaenner08Abends gönnen wir uns eine Pizza vom Nachbarn 3 Häuser weiter. Seit meinem Unfall muss ich beim Essen etwas vorsichtiger sein – während ich auf Rippelen verzichten sollte, ist eine Pizza herrlich weich, fluffig und saulecker.

2018_01_12_Jaenner04Abends stricke ich noch ein paar Runden an den Socken fürs kleine Frl. damit diese vor Winterende noch fertig werden. Leider habe ich ungenau gemessen und muss prompt die  Spitze auftrennen, da die zweite Socke ansonsten zu klein geworden wäre. 

2018_01_12_Jaenner09Vorm Schlafen gehen habe ich dann noch dieses neugierige Dreiergespann ins Bett geschickt. Glücklicherweise haben sie nicht schlecht geträumt, weil wir ja zur Zeit Prison Break schauen und es wirklich SEHR spannend ist, gell, Herr S.?

2 Kommentare

  1. Ich muss schon ordentlich nachzählen, damit ich alle Wackelzähne noch zusammen kriege, so viele waren es schon. (Es waren sieben.) Wobei, der erste ist natürlich der Spektakulärste. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.